SVM Nachwuchs Mehrkampf U16

Unter widrigen Bedingungen gingen die Teams der U16W und U16M an die SVM Mehrkampf. Mit viel Teamgeist schlossen sie einen erfolgreichen Wettkampf ab, die U16M holten sogar den Gesamtsieg.

 

Emma, Kira, Carina, Michelle und Anna bei der SVM Nachwuchs Mehrkampf

Emma, Kira, Carina, Michelle und Anna bei der SVM Nachwuchs Mehrkampf

U16W

Das U16W-Mehrkampfteam ging mit fünf Athletinnen im jüngeren Jahrgang 2002 an den Start. Da damit alle Mädchen auch im nächsten Jahr nochmals in der gleichen Kategorie starten, ging es in erster Linie darum, Erfahrungen zu sammeln. Da die sechste Athletin bereits vor dem Start verletzungshalber ausfiel, mussten alle startenden Mädchen den Fünfkampf beenden, um in der Gesamtwertung eine Chance zu haben.

Der Mehrkampf startete – etwas ungewöhnlich –mit dem Hochsprung. Emma gelang bei dieser ersten Disziplin gleich eine persönliche Bestleistung von 1.30m, Anna und Michelle überquerten 1.35m. Kira pulverisierte in ihrem ersten Hochsprungwettkampf seit zwei Jahren ihre PB und übersprang gute 1.43m. Carina, die klare Leaderin des Teams und Finalistin der U16 SM im Hochsprung, lieferte einen Solowettkampf: Ihre persönliche Bestleistung war vor Winterthur bereits bei ausgezeichneten 1.60m. Sie bündelte zum Ende der Saison nochmals alle Energie und übersprang eine neue PB von 1.61m, womit sie sich auf Rang 5 in der Schweiz platziert.

Die zweite Disziplin waren die 80m bzw. die 80m Hürden. Carina und Kira erhofften sich als gute Hürdenläuferinnen, über die Hürden mehr Punkte zu holen als im Sprint, hatten diese Rechnung aber ohne die über 3m Gegenwind gemacht. Trotz dieser schlechten Bedingungen lief Carina ein Superrennen in 12.31s. Kira hatte mit dem Wind mehr zu kämpfen, lief aber dennoch im 3er-Rhythmus durch. Anna, Emma und Michelle hatten ebenso mit dem Gegenwind zu kämpfen, aber wenigstens waren keine Hürden im Weg.

In der nächsten Disziplin, dem Weitsprung, sprangen Anna mit 4.20m und Kira mit 4.32m eine persönliche Bestweite. Die anderen drei Mädchen versuchten die Differenz zu ihrer Bestweite in Grenzen zu halten.

Das Kugelstossen kam an vierter Stelle und ist bekanntlich nicht die Lieblingsdisziplin der Mädchen. Michelle und Emma gelang dennoch eine neue Bestleistung: Mit 8.38m bzw. 6.73m stiessen sie klar weiter als ihre bisherige Bestmarke. Anna, Carina und Kira blieben nur wenig unter ihrer Bestweite und verloren so kaum auf die Marschtabelle.

Nun folgte die letzte und härteste Disziplin des Tages, der 1000m Lauf. Die Motivation war bei den Mädchen nicht mehr wirklich vorhanden. Die Jungs der U18 und U16 versuchten sie aufzumuntern, doch auch der starke Wind machte das Laufen nicht einfacher. Die 1000m sind nur Michelles Lieblingsdisziplin, weshalb sie von Beginn weg resolut an der Spitze lief. In einer sehr guten Zeit von 3:15min wurde sie Zweite und holte für das Team zum Abschluss viele wichtige Punkte. Kira hatte im selben Lauf grosses Pech, da sie auf den ersten 50m von einer Konkurrentin von hinten zu Fall gebracht wurde. Das ganze Feld lief an ihr oder über sie hinweg. Mit Schürfungen am ganzen Körper rappelte sie sich auf und versuchte unter Schmerzen das Beste noch heraus zu holen. In 3:38min war sie dennoch die Zweitschnellste des Teams. Anna lief knapp dahinter in 3:44min ins Ziel, Emma kratzte knapp die 4:00min-Grenze. Carina musste aufgrund ihrer bisherigen PB in der zweiten Serie laufen. Von den Jungs aufgebaut, mutete sie sich erstmals eine Zeit unter 4:00min zu. Sie lief ein sehr gleichmässiges Tempo und überholte auf den letzten 300m sogar die Führende des Laufes, weshalb sie ihre Serie dank des fulminanten Endspurts in guten 3:43min gewann. Wer hätte das vor dem Rennen gedacht?

Fünfkampf Schlusswertung

Habegger Michelle                2949 Punkte

Maingot Emma                      2019 Punkte

Messmer Anna                       2349 Punkte

Meyer Carina                         3195 Punkte

Widmer Kira                           2637 Punkte

 

Mit einem Total von 13‘149 Punkten erreichten die fünf Mädchen den guten siebten Rang von 21 klassierten Team der SVM Nachwuchs Mehrkampf per Ende Saison 2016. Im nächsten Jahr können sie dann den Angriff aufs Podest machen, von dem sie in diesem Jahr noch 500 Punkte entfernt waren.

Trotz starkem Wind, Verletzungen und Stürzen hat das Team bis am Schluss zusammengehalten und zeigte starken Teamgeist. Chapeau, weiter so!

U16M 

Neben dem Team der U16W startete auch ein Team in der Kategorie U16M. Auch in diesem gingen von sechs möglichen Athleten nur fünf an den Start. Das hiess, dass alle Athleten für das Endresultat gewertet wurden, es also kein „Streichresultat“ gab. Die Ausgangslage war sehr gut, deshalb wurde das Ziel hochgesteckt: Es galt, die 14‘663 Punkte zu schlagen, um in der Schweizer Bestenliste den 1. Rang einzunehmen.

Gestartet sind die Jungs im Weitsprung. Das Team startete sehr gut in den Wettkampf. Malte Kölle (5.54m), Yves Baur (5.52m), Liam Müller (5.17m) und Robin Augustin (5.04m) konnten allesamt mit einer PB glänzen. Auch Jan Mitsche sprang mit 5.17m nahe an seine Bestleistung. Mit dem Weitsprung war also eine gute Grundlage gelegt.

Als zweite Disziplin standen die 80m bzw. 100mH auf dem Programm. Bei dem starken Gegenwind war es auch für die Jungs schwierig, um mit einer ordentlichen Zeit zu punkten. Robin konnte trotz des Windes seine Leistung abrufen und blieb mit 10.75 nur einen Hundertstel über seiner PB. Alle anderen blieben klar über ihren Bestleistungen. Insgesamt waren die Leistungen aber punktegewinnend und der Fahrplan stimmte noch.

Weiter ging es mit dem Kugelstossen. Malte feierte seinen ersten Stoss über 14m. Mit diesem Stoss steckte er Liam an. Mit 10.42m verbesserte er seine PB um einen Meter. Auch Yves konnte mit 8.58m eine PB notieren lassen.

Weitere Punkte konnten im Hochsprung ersprungen werden. Leider lief es Robin nicht nach Wunsch. Bei 1.45m sprang er jeweils hoch über die Latte, streifte jedoch dreimal mit der Wade. Schon freuten wir uns über eine neue PB über die 1.60m von Liam. Leider stellte sich danach heraus, dass die Latte immer noch bei 1.55m lag und nicht auf 1.60 hochgesetzt worden war. Leider konnte er sich dann nicht mehr auf 1.60m steigern. Dafür sprangen Malte und Yves mit 1.66m eine neue PB.

Nach den vier Disziplinen galt es, nochmals alle Kräfte zu vereinen und die 1000m möglichst schnell zu absolvieren. Dies nahmen sich die Athleten zu Herzen: Alle liefen über diese Distanz eine neue Bestzeit. Malte schaffte sogar eine Zeit unter der 3 Minuten. Mit 2:54.49min konnte er seine PB um erstaunliche zehn Sekunden senken. Auch Yves und Jan liefen mit 3:11.52min und 3:13.64min beachtliche Zeiten.

Im Total erreichten die Jungs 14‘959 Punkte. Dies bedeutete nicht nur den Sieg von den drei Teams an der SVM Nachwuchs Mehrkampf, sondern auch den Gesamtsieg in der Kategorie U16M. Herzliche Gratulation für diese tolle Leistung! 

Fünfkampf Schlusswertung U16M

Kölle Malte                            3644 Punkte

Baur Yves                               3075 Punkte

Mitsche Jan                            2915 Punkte

Müller Liam                           2899 Punkte

Augustin Robin                       2426 Punkte