GV des Ski Clubs vom 28.11.2015 mit Überraschungen

Rettung in letzter Sekunde  

Eigentlich war es ja schon fünf nach Zwölf, und der Ski Club auf dem Weg in die Annalen der Geschichte, als in letzter Sekunde die Rettung vor dem Kollaps auftauchte.
SC-GV 15 TeilnahmerekordIn den Wochen vor der auf Ende November angesetzten Generalversammlung, welche die Auflösung der ehemaligen, traditionsreichen Skiriege beschliessen sollte, meldete sich mit Max Goldmann ein Langläufer, der als Student in Zürich wohnt, mit einem Rettungsanker. Er fand es schlicht schade, dass der TVU, als noch einziger Skiclub im weiten Umfeld der Stadt Zürich, nun auch noch die Rollläden herunter lassen wollte, aus Mangel an Vorstandsmitgliedern und Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft. So setzte er denn alle Hebel in Bewegung und fand nochmals zwei Studenten- und Langläuferkollegen, welche einen neuen Vorstand bilden wollten. Und die Vorstellung ihrer Ideen überzeugten die 24 an der GV anwesenden Mitglieder so weit, dass man fast einstimmig beschloss, dem Trio eine Chance zu geben, den Club zu neuem Leben zu erwecken.
SC-GV 15 Praesident MaxSchon im Vorfeld hatte Max bei Besprechungen mit Verantwortlichen des TVU klar­gemacht, dass er an eine „abgespeckte“ Form des Clublebens denke, basierend auf der Tätigkeit der aktiven Langläufer/innen, von denen im Umkreis von Zürich noch möglichst viele Neumitglieder gesucht werden müssten. Das soziale Leben für die älteren „Nostalgie-Skiriegler/­innen“ würde im TVU 60plus aufgefangen, wo ohnehin schon über die Hälfte der älteren Ski Club-Mitglieder dabei ist. Es wird sich jetzt zeigen, wie weit die bisherigen Mitglieder wenigstens noch als Sponsoren oder Gönner bei der Stange gehalten werden können, oder wer das Kapitel Skiriege-Blüemlisegg endgültig für abgeschlossen erklärt und dem TVU 60plus, als offiziellem „Nostalgie-Hort“ des gesamten TVU, beitritt.
SC-GV 15 Doris HoggÜber den Verlauf der GV orientiert das Protokoll der Versammlung, so dass hier nur noch einige spezielle Momente vermerkt werden sollen. So wurden Doris Hogg (1.) und Max Goldmann (3.) je mit einem Präsent geehrt, dafür, dass sie in ihren Laufkategorien der Swiss Loppet-Serie in der Jahreswertung einen Platz unter den ersten Drei erreicht hatten. Ebenfalls mit Blumen oder SC-GV 15 Bish.VorstandSüssigkeiten wurden die vier bisherigen Vorstandsmitglieder Silvia Gisler, Verena Regli, Heiri Bader und Martin Regli bedacht, denen für zum Teil jahrzehntelanges Wirken für den Ski Club gedankt wurde. Mit ihren Rücktritten ist die Skiriege, so wie sie trotz Umbenennung vor 20 Jahren halt immer noch in den Köpfen der meisten Mitglieder wahrgenommen wurde, endgültig Geschichte.
Es lebe der Ski Club TVU! Der Dank dafür gebührt den drei mutigen jungen Langläufern Max Goldmann (26), Esko Pfister (31) und Thomas Leone (27), die hoffentlich in ihren neuen Funktionen den langen Atem beweisen werden, den man den Langläufern ja nachsagt… (LLL)
…Protokoll der Versammlung in der TVU-Chronik.

Peter Tobler

 

Der neue Ski Club-Vorstand
Max Goldmann
(Präsident, Aktuar), 26jährig, seit 2010 im TVU
Esko Pfister (Vizepräsident, Kassier), 31jährig, seit 2012 im TVU
Thomas Leone (Rennchef), 27jährig, seit 2015 im TVU

SC-GV 15 Vorstands-Trio     Das Präsidium v.l.n.r:  Thomas Leone, Max Goldmann, Esko Pfister