Vier Medaillen an der Schweizer Nachwuchsmeisterschaften Halle

An den Schweizer Hallenmeisterschaften der Nachwuchsathleten vom 10./11. Februar in St. Gallen konnten die TVU-Athleten insgesamt 4 Medaillen gewinnen. 1 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze lautete die Bilanz am Ende.

Malte gewinnt Gold im Dreisprung an den Nachwuchs Hallen-SM.

Da die Hallensaison bei unseren Nachwuchsathleten nur eine untergeordnete Rolle spielt, war es nur eine kleine Gruppe von insgesamt 6 Athleten, die den Wettkampf in St. Gallen in Angriff nahmen.

Am Samstag war Yves Baur im Hochsprung der U18 der erste, der im Einsatz stand. Mit übersprungenen 1.75 m blieb er ein paar Zentimeter unter seiner Bestleistung, was am Ende für Platz 10 reichte. Danach versuchte sich Stefan Baumann bei den U20 im Weitsprung. Mit soliden 6.18 m klassierte er sich auf dem 11. Platz. In den Vorläufen über die 60 m bei den U18 waren vier TVUler am Start. Ben Klomp und Mattia Dora konnten ihre Vorläufe gewinnen und sich für das A-Final qualifizieren. Für Yves Baur reichte es für das B-Final, während für Liam Müller im Vorlauf Endstation war. Zwischen den Vorläufen und den Finalläufen stand für Mattia und Ben der Weitsprung an. Yves wäre eigentlich auch gemeldet gewesen, da aber die Callroom-Regelungen bezüglich Vertretungen nicht sehr gut formuliert waren, wurde er ein Opfer des Regelwerks und durfte nicht starten. Im Wettkampf lief es für Ben und Mattia dann aber sehr gut. Mit 6.33 m wurde Ben am Ende guter Vierter. Mattia konnte sogar 6.57 m realisieren und sich über die Silbermedaille freuen. Danach ging es mit den 60 m Finals weiter. Im B-Final rangierte sich Yves auf Platz 7. Im A-Final erreichte Mattia in einem sehr engen Rennen in 7.22 s Rang 5. Ben konnte sich auf den dritten Platz schieben und mit 7.20 s eine Bronzemedaille feiern. Am Abend stand mit Cyrill Kernbach der einzige U16-Athlet im Weitsprung im Einsatz. In einem spannenden Wettkampf, bei dem zwar der Sieger schon im ersten Versuch die Siegerweite sprang, aber die Positionen dahinter mehrfach wechselten, konnte sich Cyrill mit einer persönlichen Bestleistung von 6.22 m am Ende über eine Bronzemedaille freuen.

Am Sonntag griff mit Malte Kölle im Kugelstossen ein weiterer U18-Athlet in den Wettkampf ein. Es wurde ein extrem enger Kampf um die Bronzemedaille. Im 6. Versuch konnte sich Malte auf den Bronzeplatz schieben. Leider wurde er aber danach doch noch übertroffen und er musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Danach ging es für Malte nahtlos mit den Vorlauf über 60 m Hürden weiter, bei dem auch Yves und Liam wieder mit von der Partie waren. Malte gelang ein eher mässiger Lauf, der aber immerhin noch knapp für den B-Final reichte. Für Liam lief es viel besser und er konnte einen Platz im A-Final buchen. Yves leistete sich einen Fehlstart und wurde disqualifiziert. Zwischen Vorlauf und Final ging Malte noch im Dreisprung an den Start. Nach einem bescheidenen Auftaktsprung konnte er sich im zweiten Durchgang mit 12.51 m an die Spitze setzen. Diese Weite konnte keiner der Konkurrenten mehr angreifen. Da fielen die drei ungültigen Versuche im Endkampf auch nicht mehr ins Gewicht und Malte konnte so den Schweizer Meistertitel im Dreisprung feiern. Den Schluss für den TVU stellten dann die Finalläufe über die 60 m Hürden dar. Malte konnte sich leicht steigern und klassierte sich mit 8.80 s als 5. im B-Final. Einen 5. Platz erreichte auch Liam im A-Final mit sehr guten 8.55 s.