Silber und Bronze am Schweizer Final des Kids-Cup Team

Mit einer Silber- und einer Bronzemedaille kehrten die Teams des LAC TVU vom Schweizer Final des Kids-Cup Team aus Bern heim. Die U10 Boys konnten im wie immer sehr spannenden Wettkampf den zweiten Platz belegen. Die U12 Boys mussten sich zwei Teams geschlagen geben, konnten als Dritte aber trotzdem auf dem Podest jubeln.

 

Die Medalliengewinner

Picture 1 of 3

Hinten U12 Boys v.l.n.r: Enno Hoffmann, Jan Meyhack, Alex Ngwenya, Andri Capaul, Elio von Flüe, Nando Mettler Vorne U10 Boys v.l.n.r: Manuel Meyhack, Malte Keller, Max Meier, Oskar Kobe, Simon Angst, Jan-Peter Schönherr

U12 Boys (Bericht: Jeannette Liistro)

Wir trafen uns im Stadion Wankdorf in Bern um im Final des UBS Kids Cup ein möglichst gutes Resultat zu erzielen. Die Jungs waren voll motiviert, leider war Nando bereits kränklich und hatte Kopfschmerzen. Glücklicherweise wurden die Kopfschmerzen nach dem Einlaufen schwächer.

In der ersten Disziplin dem Ringlisprint konnte mit 34 Punkten das Topresultat des Tages erzielt werden. Im Weitsprung konnten ebenfalls 30 Punkte ersprungen werden. Andri war dieses Mal derjenige Athlet, welcher zwei Mal die volle Punktzahl erzielen konnte Das waren Rang 1 und 2 nach 2 Disziplinen. So startete das Team als führende in den Biathlon. Leider klappte der Biathlon nicht so toll. Nando merkte man an, dass er nun wirklich nicht ganz fit war, Elio lief wie der Wind aber traf nicht und Alex hattet ständig jemand vor sich, sobald er den Ball werfen wollte. Glücklicherweise traf der LCZ noch 2 unserer Pylonen (Herzlichen Dank), so dass am Ende Rang 9 für den TVU gezählt wurde. Da es Nando nach dem Biathlon nicht gut ging, beschlossen wir, ihn im Team Cross nicht mehr einzusetzen. Wir stellten das Team um und Elio und Enno liefen je 3 Runden. Alle Jungs liefen mit vollem Einsatz. Ich als Betreuerin musste unseren Schlussläufer noch in Zielrichtung schieben. Er war so k.o dass er beinahe den Einlauf verfehlt hätte Die Anstrengung hatte sich gelohnt. Sie konnten zu fünft den tollen 2 Rang im Team Cross erlaufen. Dank den ausgehängten Zwischenranglisten und dem Wissen über den Einlauf konnten wir rechnen und wussten bald, dass es sich gelohnt hatte nach Bern zu fahren. Die Jungs der U12 durften sich über den 3. Schlussrang freuen.

Herzliche Gratulation zu diesem hervorragenden Resultat. Es war toll euch zu betreuen.

U10 Boys (Bericht: Johannes Bartsch)

NNun war es also soweit und wir fuhren am Vormittag nach Bern. Nachdem alle Kinder angekommen war, liefen wir uns warm und dann konnten wir schon in die Halle gehen, wo wir die unterschiedlichen Disziplinen üben konnten. Dann begann der Wettkampf. Leider verlief die erste Disziplin der Stafettenlauf nicht so wie geplant. Die Kinder waren recht enttäuscht als sie sahen, dass sie derzeit derzeit nur den siebten Platz in der vorläufigen Rangliste lagen. Ich motivierte sie und sagte “Kinder jetzt erst recht : Der Wettkampf geht noch lange und ihr habt schon bei der nächsten Disziplin die Möglichkeit alles wieder zu ändern”. Ab diesem Zeitpunkt liessen sie Taten sprechen und gewannen bis auf den Sprung alle anderen Disziplinen. Beim Teamcross, der sehr anspruchsvoll und lang war, wuchsen sie förmlich über sich hinaus. Am Ende resultierte der unglaubliche 2. Platz im Schweizer Finale und uns trennte nur ein Rangpunkt vom ersten Platz. Ich war sehr stolz auf die Kinder und wir werden diesen grossen Nachwuchserfolg auch noch bald gebührend bei einem feinen Pizza Essen nach dem Training mit den Kinder feiern.