Petra Fontanive gewinnt 400m Hürden Lauf beim AtletiCAGenève Meeting

Ihre gute Form kann Petra in Genf erneut unter Beweis stellen und verbessert ihre persönliche Bestzeit über 400m Hürden auf 54.56“.

Petra am AthletiCA in Genf mit neuer PB. Foto: UBS Athletics

Bericht: Alexander Hautle

Da Petra am Pfingstmeeting in Basel bei ihrem ersten 400m Hürden Lauf der Saison die WM Limite in neuer persönlicher Bestzeit von 55.12“ unterbot, konnte sie das Rennen in Genf ohne Qualifikationsdruck angehen. Es ging für sie darum, die neue Bestzeit zu bestätigen.  Mit Lea Sprunger startete, neben der internationalen Konkurrenz,  in der gleichen Serie eine zweite Schweizer Athletin, die sich dieses Jahr bereits für die WM qualifizierte.  Das Zusammentreffen der beiden wurde deshalb mit Spannung erwartet. Die Hoffnung auf ein interessantes Rennen sollte sich erfüllen.

Petra ging den Lauf wie vorgesehen aggressiver als fünf Tage zuvor in Basel an, bei Rennhälfte hatte sie gegenüber ihrer Konkurrenz einen leichten Rückstand, sie liess sich davon aber nicht beirren und zog ihren Rhythmus wie beabsichtigt durch. Bei der zehnten Hürde konnte Petra zur bis zur dahin führenden Lea Sprunger aufschliessen und sie auf den letzten Metern bis ins Ziel leicht distanzieren. Im Ziel wurde eine neue Persönliche Bestzeit von 54.56“ gemessen, dies ist in der aktuellen Jahresbestenliste in Europe die drittbeste Zeit, und weltweit die zehntbeste Zeit.

Petra konnte die erneute Verbesserung ihrer Bestleistung kaum glauben. Mit diesem Lauf bestätigte Petra, dass sie über 400m Hürden in der internationalen Elite angekommen ist.

Zum Video von UBS Athletics