Peter Feusi: Gruss vom Nordkap

Handballer Peter (Pedro) Feusi hat sich im vergangenen Frühjahr vorzeitig pensionieren lassen und erfüllt sich nun mit Partnerin Teres einen langgehegten Wunsch, eine Reise zum Nordkap.

Die beiden sind Mitte Mai mit einem Camper losgereist und werden rund 10 Wochen unterwegs sein. Via Bruno Seiler erhalten wir jeweils Berichte und Fotos, welche vom Fortschritt der Reise durch Skandinavien zeugen. Die ersten Bilder kamen nach einer Woche aus Stockholm, nach dem Durchqueren von Deutschland, Dänemark und dem Wechsel nach Schweden. Von dort ging die Reise Richtung Finnlands Hauptstadt Helsinki weiter und dann in Finnland nordwärts via Lahti und Rovaniemi, bis sie schliesslich Ende Mai am Nordkap eintrafen, fast eine Woche früher, als geplant. Dort residierten sie einige Tage auf dem nördlichsten Campingplatz Europas in Kikeporten, und weiter geht’s dann in die nördlichste Stadt Europas, nach Hammerfest in Norwegen.

Wir wünschen weiterhin gute Reise und viele interessante Erlebnisse und sind gespannt auf die nächsten Reiseberichte.

Einmal Nordkap und zurück
war einst höchstes Tramper Glück.
Heut’ erreicht man meist sein Ziel
im bequemen Wohnmobil.
Doch des Abenteuers Hauch
findet man am Steuer auch,
denn am Nordkap bläst der Wind,
und wie erst die Strassen sind…
Doch dank Mail in freien Stunden
bleibt man mit der Welt verbunden
und die Freunde in der Ferne
informiert man schnell und gerne.