Nachruf für Armin Stächelin

Ehrenmitglied Armin Stächelin † (8.5.1926 – 8.12.2017)
Vor seinem 90. Geburtstag wechselte Armin Stächelin zu­sammen mit seiner Frau Rosmarie aus Bremgarten ins Alters- und Pflegeheim in Dottikon, in die Nähe der Familie ihrer Tochter Jacqueline. Während Armin im Pflegheim etwas intensiverer Pflege bedurfte, konnte seine Frau im Alterswohnheim eine Wohnung belegen, so dass sich die beiden Eheleute täglich sehen konnten.
Nachdem Armin bei unserm Vorstands-Besuch zum 90. Geburtstag vor anderthalb Jahren über seine gesundheitliche Situation noch sehr erfreut gezeigt hatte, musste er dann in den vergangenen Monaten immer wieder gesundheitliche Rückschläge in Kauf nehmen. Trotzdem bedankte er sich jedes Mal, wenn er von TVU 60plus eine Grusskarte von einem Anlass erhalten hat­te, umgehend per Telefon und zeigte stets seine Freude darüber, dass ihn seine Kameraden aus dem TVU nicht vergessen hätten. Seit Anfang November verschlechterte sich aber sein Gesundheitszustand fast täglich, so dass er seine medizinische Betreuung nur noch auf Schmerzlinderung beschränken liess und am 8. Dezember friedlich für immer einschlief. Die TVU-Familie kondoliert seiner Frau Rosmarie und ihrer Tochter Jacqueline mit Familie herzlich und wird Armin stets in guter Erinnerung behalten.
Armin Stächelin gehörte auch zu jener Generation von Untersträsslern, die es in jungen Jahren beruflich in den Norden zog, und er kam im Anschluss an einen zweijährigen Aufenthalt in Schweden und Norwegen zurück in die Schweiz und trat im Winter 1953/54 als 27jähriger Bursche in die Skiriege des TVU ein, wo er mit offenen Armen empfangen wurde, war er doch nicht nur ein guter Alpin-Skifahrer, sondern auch ein starker Langläufer. Damit war er genau der Mann für die Turnerskitage, wo die Mannschaften sowohl in der Abfahrt, als auch in Langlauf glänzen mussten. Er war denn auch dabei, als der TVU 1958 am Eidgenössischen Turnerskitag einen seiner grossen Siege feierte. Da war Armin aber schon als Vorstandsmitglied der Skiriege dabei, denn nur zwei Jahre nach seinem Eintritt in den TVU hatte man seine Fähigkeiten in administrativen Belangen schon entdeckt und ihn in den Skiriegen-Vorstand geholt. Dort blieb er während vollen 25 Jahren in den verschiedensten Funktionen als Aktuar, Sekretär, Trainer und als «Mann für alle Fälle». Er erledigte seine Arbeit zuverlässig und ohne grosses Aufhebens und wurde dafür im Jahre 1983 zum TVU-Ehrenmitglied ernannt. Natürlich war Armin zu seiner Aktivzeit nicht nur Skifahrer, sondern auch Turner und damit bei vielen Turnfesten in der TVU-Sektion mit dabei, wobei er dort die Leichtathletik-Gruppe verstärkte.
Nach seiner Pensionierung war Armin regelmässig bei den Veteranentreffen des TVU dabei, und in den letzten Jahren stets auch bei den Anlässen des TVU 60plus anzutreffen, bis ihn sein Gesundheitszustand je länger, je öfter daran hinderte. Auch in diesem Kreis wird man Armin nun schmerzlich vermissen, sich seiner aber noch lange als guten Kameraden erinnern.

Peter Tobler