Laufgruppe sahnt in Basel ab

Jeweils am Vorabend des 1. Adventsonntags findet der traditionelle Basler Stadtlauf statt. Viele Tausende, über 9‘000 in diesem Jahr, Laufbegeisterte begaben sich am Samstagabend auf den Rundkurs der Basler Altstadt, über den Rhein nach Kleinbasel und zurück nach Grossbasel.

Basler Stadtlauf 2015. Foto: athletix.ch

Basler Stadtlauf 2015. Foto: athletix.ch

Auch fünf Leute des LAC TVU haben sich an der Startlinie am Rheinknie eingefunden. Sie waren fit und haben unglaublich viele Podestplätze erreicht. Dazu aber später.

Der Start wird auf dem Münsterplatz abgehalten über zweieinhalb Runden, d.h. 5,5 km galt es abzurennen. Das Ziel liegt auf dem Marktplatz, wo schon viele grosse Basler SportlerInnen gefeiert wurden. Die Stecke glänzt im weihnachtlichen Zauber. Der Kurs ist sehr schnell und am Wegesrand ist fast kein Durchkommen, da es so viele Zuschauer hat. Zum Glück machen die Zuschauer auch tatkräftig mit und feuern die LäuferInnen lauthals an. Es herrscht wirklich eine grandiose Stimmung und wer es gemütlich nehmen will, kann zwischendurch auch mal einen Glühwein zu sich nehmen! Die vier Leute der Laufgruppe haben diese Abwechslung nicht versucht. Alle hatten dazu keine Zeit, denn sie haben den Baslern gezeigt, wer schnelle Beine hat. Fast wären alle vier auf dem Podest gelandet. Matthias Kuster hat den dritten Rang nur um den Wimpernschlag von einer Sekunde verpasst.

Hier die tollen Resultate über die 5,5 km:

F35 Alexandra Schaller Rang 2 in 20 min. 20,6 sek

F40 Claudia Blanke Rang 3 in 20 min 47,4 sek

M50 André Kägi Rang 2 in 19 min 21,1 sek

M55 Matthias Kuster Rang 4 in 21 min 04,7 sek

 

Als letzter der TVU Gruppe, jedoch nicht weniger motiviert, ging Michi Ott an den Start zu später Stunde von 21:13 Uhr. Er zeigte sein Bestes bei den Eliteläufern. Sie hatten eine andere Runde zu absolvieren. Kleinbasel bekamen sie nicht zu Gesicht. Dafür eine happige Steigung, den sogenannte Rheinsprung, duften sie viermal erklimmen. Rundenzählen war da vielleicht auch noch eine Herausforderung bei 4 ½ Runden über 7,55 km. Michi Ott zeigte ein tolles Rennen und lief in die Top Ten bei einem Klassefeld mit vielen Eliteläufern.

Hier seine super Zeit über 7,55km:

Elite Männer Michi Ott Rang 7 in 22 min 23,7 sek