Keine Chance für die Goldies

Die Goldies müssen sich mit einem dezimierten Kader gegen die SG Zürisee deutlich geschlagen geben. Die vielen Verletzten fielen zu sehr ins Gewicht und so gab es an diesem Tag nichts zu holen.

SG Zurisee – Goldies 32:8 (14:3)

Mit einem dezimierten Kader und nur 9 Feldspielerinnen sah das Spiel gegen Zurisee (2. Rang) schon wie „Impossible Mission“ aus. Trotzdem glaubte immerhin eine an uns: Anna träumte in der Nacht, dass wir gegen Sie gewannen!

Der Spiel fang an. 0:1!… Und leider war es schon fertig mit dem Traum L. Die Gegnerinnen waren sehr schnell und ihre Schüsse hart und präzis. Auf der anderen Seite, die paar Mal, wenn wir ohne technische Fehler bis vor dem Tor endeten, schossen wir in die Goalie-Händen.

Die zweite Halbzeit ging weiter so. Einziges Highlight: die 2 beeindrückende Halte von Rana beim Gegenstoss von Gruppentorschützerin Simona Cavallari. Und die paar glückliche Treffer vom Kleinste der Mannschaft Nathalie, die ausnahmsweise in der Mitte spielte. Am Ende war die Luft definitv aus, so dass wir noch ein paar zusätzliche Gegenstosse kassierten.

Das einzige erreichte Ziel von Spiel: keine weitere Verletzungen! (mit einem blauen Augen kann man ja weiterspielen). Wir hoffen auf ein spielfreudigeres nächstes Spiel gegen Uster nächste Woche. Und wir konzentrieren uns schon auf die Abstiegsrunde von neuen Jahr.