Erfolgreicher Start in die UBS Kids Cup Team Saison

Volle Zielerreichung: Bei der ersten Vorausscheidung in Adliswil konnten sich alle teilnehmenden TVU-Teams für die nächste Runde, den Regionalfinal in Zürich, qualifizieren. Am Start waren ein U16 Mädchenteam, bei den U14 und U12 je ein Mädchen- und Jungsteam sowie ein U10 Jungsteam.

Bericht: Isabelle Schmid/Christian Kölle

U16
Das U16 Mädchenteam war mit Liv, Jana, Noemi, Arianna und Lena am Start. Bis auf Arianna waren alle Athletinnen bereits bestens vertraut mit den Disziplinen, da sie schon das zweite Jahr bei den U16 teilnehmen.
Da nur ein anderes Team gemeldet war und die Qualifikation für die nächste Runde nicht gefährdet war, konnten wir im Risikosprint auch wirklich etwas riskieren. Gleich darauf stand der Stabweitsprung auf dem Programm. Hier zeigte sich, dass sich das Üben ausgezahlt hat: Alle erreichten entweder 3 oder 4 Punkte. Im Biathlon ging die Erfolgsserie weiter: Bis auf 1 Hütchen räumten die Athletinnen restlos alles ab! Im Teamcross liessen sie nichts mehr anbrennen und siegten überlegen. Auch die gleichzeitig startenden Mixed-Teams konnten deutlich distanziert werden.
Trotz fehlender Konkurrenz gaben alle Fünf vollen Einsatz, holten sich den Sieg und haben gezeigt, dass in dieser Kids Cup-Saison definitiv mit ihnen zu rechnen ist!

U14
Bei den U14 waren sowohl ein Mädchen- als auch ein Jungsteam am Start. Die Mädchen starteten mit Leonie, Lisa, Mia, Ayele und Philippa. Bei den Jungs nahmen Ashik, Janis, Killian, Manuel und Pablo den Wettkampf in Angriff. In der Hürdenstaffette leisteten sich beide Team ein paar Fehler. Trotzdem reichte es den Mädchen für Platz 1 und den Jungs für Platz 2. Die Sprung-Challenge lief dann ordentlich. Die Mädchen konnte ihre Führung hier ausbauen und die Jungs ihren zweiten Platz sichern. Im Biathlon mussten die Mädchen dann das erste Mal ein paar Federn lassen: Die Trefferquote war dann doch etwas zu gering. Den Jungs gelang ein sehr guter Biathlon. Insbesondere die Laufleistung trug dazu bei, dass hier ein erster Platz resultierte. Vor dem abschliessenden Team-Cross war bei den Mädchen damit dann schon klar, dass die Qualifikation gesichert war. Auch die Jungs waren auf Platz 2 auf einer sehr guten Position. Im Teamcross liessen dann beide Teams auch nichts mehr anbrennen. Die Mädchen konnten trotz zweier schmerzender Füsse souverän den Sieg herauslaufen. Hier wurde mächtig auf die Zähne gebissen! Die Jungs belegten im Teamcross Platz 2 und beendeten den Wettkampf damit auch insgesamt auf Platz 2.

  

U12
Wie bei den U14 waren auch bei den U12 zwei Teams am Start. Das Mädchenteam bestand aus Shanaya, Nina, Laura, Ava, Linn und Lina. Bei den Jungs starteten Elio, Alex, Enno, Andri, Jan und Alan. Im Ringlispring zeigten beide Team eine hervorragende Leistung und konnten jeweils 31 von 36 maximal möglichen Punkten realisieren. Im Zonenweitsprung konnten die Jungs mit 27 Punkten erneut glänzen. Bei den Mädchen reichte es für 21 Punkte. In der Zwischenrangliste standen die Jungs dann unangefochten auf Platz 1. Die Mädchen rangierten zwischen den beiden Teams des LCZ auf Platz 2. Der Biathlon gelang beiden Teams eigentlich recht gut. Trotzdem reichte es für beide nicht für den ersten Platz in dieser Disziplin. Vor dem abschliessenden Teamcross lagen die Jungs trotzdem deutlich auf Platz 1, die Mädchen in einem recht engen Wettkampf auf Platz 2. Die Jungs gestalteten dann auch den Teamcross sehr souverän und siegten mit grossem Vorsprung. Die Mädchen kämpften mit ein paar Problemen und mussten am Ende mit Platz 3 vorlieb nehmen, der dann auch Platz 3 in der Gesamtwertung bedeutet. Trotzdem gelang die Qualifikation für das Regionalfinal souverän, der der Abstand zum vierten Platz dann doch sehr gross war.

  

U10
Bei den U10 stand nur ein Jungsteam am Start mit Malte, Simon, Oskar, Max, Aaron und Manuel. Da nur drei Teams bei den U10 Jungs am Start waren stand auch hier die Qualifikation schon vorher fest. Trotzdem wollten die Jungs natürlich einen guten Wettkampf zeigen. Es zeigte sich, dass der Termin kurz nach den Herbstferien für die U10 doch recht früh ist. Es lief dementsprechend nicht alles so ganz rund. Einige Fehler beim UBS Gold Sprint und etwas Vorsicht im Weltklasse Sprung führten dazu, dass das Team zweimal Platz 2 belegte und damit auch in der Zwischenrangliste Platz 2. Im Biathlon gab es dann bei ein paar Athleten etwas Verwirrung auf welche Hütchen sie werfen sollten, sodass es ein bisschen Hilfe für das benachbarte Team gab . Aber auch die eigenen Hütchen fielen reihenweise: Am Ende blieb ein nur Einziges stehen. Platz 1 im Biathlon und in der Zwischenrangliste Platz 2. Im Teamcross musste also ein Sieg her. Dieser verlief dann turbulent. Am Anfang konnte ein schon recht grosser Vorsprung herausgelaufen werden. Dann aber gab es ein paar Missverständnisse, die dazu führten, dass die anderen Teams wieder heran kamen. Dann auch noch ein Sturz. Aber der Kampfgeist der Jungs war damit geweckt. Alle gaben mehr als ihr Bestes und konnten dann am Ende doch noch über den Gesamtsieg jubeln.