Der Silvesterlauf setzte den Jubiläums-Schlusspunkt

Silvesterlauf als glanzvoller Abschluss des Jubiläumsjahres

SILA mit TVU-FlagDer 38. Zürcher Silvesterlauf führte eine langjährige Tradition weiter: Jedes Jahr ein neuer Teilnehmerrekord! Aber die Marke von 20’000 Startenden ist immer noch nicht erreicht, denn von den fast 22’000 Angemeldeten fanden sich auch diesmal, trotz perfektem Lauf-Wetter, rund 10% der Läuferinnen und Läufer nicht am Start ein, so dass offiziell 19’501 Teilnehmer/innen die Startlinie überquerten.

Von ihnen liefen diesmal nur rund 220 den Lauf nicht zu Ende. Der Traum von 20’000 Star­tenden, und danach das Ziel von 20’000 „Finishern“ ist also für die nächsten Jahre gesetzt. Und 2016 feiert man ja die 40. Austragung des Zürcher Silvesterlaufs, so dass es da dann sicher klappen sollte.

SILA-OK-ChefNeben dem Wetter trugen aber auch die routinierten Organisatoren mit Bruno Lafranchi und Franz Kälin an der Spitze, mit einem reibungslosen Ablauf der Rennen und mit einer optimalen Veranstaltungsstruktur zur guten Laune und einer grossen Leistungsbereitschaft der Teilnehmer/innen bei. Weil die Streckenführung in den vergangenen Jahren immer wieder angepasst werden musste, lassen sich zwar die Laufzeiten nur bedingt mit früheren Jahren vergleichen, aber die „gefühlten“ neuen Bestzeiten bei vielen Läuferinnen und Läufern waren mindestens so aussa­ge­kräftig. Der SILA 2014 -39Zürcher Silvesterlauf ist mittlerweile zu einer Institution herangewachsen, bei welcher das Mitmachen von vielen Prominenten, sei es für das eigene „Ego“ oder für einen guten Zweck, gar nicht mehr gross erwähnt werden muss. Man will einfach dabei sein, und auch in den Elitekategorien der Frauen und Männer war das Beste vom Besten, was bei Schweizer Strassenläufen jeweils anzutreffen ist, am Start. Und im TVU-Jubi­läumsjahr war auch das Leibchen mit dem „U“ auf der Brust und dem roten Punkt am Rücken prominent vertreten. TVU-Elite Ott-RaessDie vielen tausend Zuschauer waren ebenfalls gut gelaunt und feuerten die Akteure lautstark an. Dass die Aufmunterungen immer wieder sehr per­sönlich mit den Vornamen der Laufenden erfolgten, verdankt man dem Umstand, dass seit einigen Jahren auf der Startnummer neben Nummer und Kategorie auch noch die Vornamen aufgedruckt sind. Zwar ist die Grösse der Schrift, gerade bei langen Namen, eine echte Herausforderung für jeden Optiker, aber es funktionierte trotzdem tadellos, und die Läufer/innen schenkten den Rufenden hin und wieder ein dankbares Lächeln.

 

Logo mit KranzEin Spiegelbild des Jubiläumsjahres

Der Silvesterlauf, als letzter von insgesamt acht TVU-Anlässen unter dem Jubiläumssig­net, war ein gutes Spiegelbild des ganzen TVU-Jahres, mit seinem Miteinander von Menschen jeglichen Alters und Grösse, von verschiedenster Herkunft und Leistungsfähigkeit, alle mit dem gleichen Ziel: eine vorgegebene Aufgabe auf die für sie bestmögliche Art zu meistern.

SILA-TreffenDer Wunsch des Jubiläums-OKs war es gewesen, im Rahmen der „150 Jahre TVU“ Feierlichkeiten die Mitglieder unseres Vereins wieder einmal auf die Vielfalt der Möglichkeiten im TVU aufmerksam zu machen und die Begegnungen zwischen den Mitgliedern der einzelnen Vereine zu ermöglichen und damit das Verständnis für einander zu bestärken. Daneben sollten die Veranstaltungen auch eine Wirkung nach aussen haben und auf die 150jährige Tradition unseres Vereins aufmerksam machen.

tvu2014Beides ist in Erfüllung gegangen, aber wie nachhaltig diese Erlebnisse für die Zukunft sein werden, liegt nun ganz an den einzelnen Mitgliedern, die aufgerufen sind, auch weiterhin „über den Zaun hinaus“ zu schau­en und festzustellen, dass ausserhalb ihrer kleinen Welt des Lieblingssports auch noch andere Möglichkeiten bestehen, die man nützen sollte, und das alles unter dem einen grossen Dach des TV Unterstrass. Ein wenig Stolz auf diese Zugehörigkeit darf ruhig dabei sein.

–  Zur Bildergalerie von Frank Pospisil

–  Zur Bildergalerie von Peter Tobler