Herren

10. April 2017 11:44 Uhr

Mit Lockerheit und viel Freude zu einem ungefährdeten Sieg

Noch vor einer Woche war man sich noch nicht sicher ob es reichen würde die notwendigen zwei Punkte nach Hause zu bringen um den 1. Tabellenplatz zu sichern. Und bereits eine Woche danach wusste man, dass der direkte Aufstieg Tatsache ist!!!! Das lang herbeigesehnte Ziel war endlich erreicht! Die Freude und Erleichterung des Teams war riesig, denn wollte man den Aufstieg unbedingt und hat in den letzten 12 Monaten viel dafür gegeben. Das die Saison dank den nicht stattfindenden Aufstiegsspielen nun um knapp drei Wochen kürzer ausfällt, nehmen wir dem SHV auch nicht Übel. Waren es auch so 28 Partien (4xCup+24xMeisterschaft), welche sich in den vergangenen Monaten angehäuft hatten.

14. März 2017 12:35 Uhr

Wichtige 2 Punkte gegen die HSG Siggenthal / Vom Stein Baden 2

Nachdem die Mannschaft vor zwei Spielen den wohl schwärzesten Tag in der aktuellen Saison gegen den HC Dietikon-Urdorf einzog, holte man sich vergangene Woche nach einer Kampfbetonten Partie ein Unentschieden gegen den direkten Konkurrenten Stäfa. Der Aufwärtstrend war klar ersichtlich, doch schaffte man es nicht weitere Punkte gegen die Ligakonkurrenz gut zu machen. Umso wichtiger war es demnach im Spiel am vergangenen Samstag gegen die HSG Siggenthal, der genau wie Stäfa zu den Direktkonkurrenten des Fanionteam gehört, die zwei Punkte nach Hause zu bringen.

28. Februar 2017 13:00 Uhr

Damen halten Rang 3, Herren werden wachgerüttelt

Im weitesten Auswärtsspiel der Saison schuf die Damen-Spielgemeinschaft erst nach dem Seitenwechsel und siegte nach einem fehleranfälligen Auftritt nur knapp 21:18. Noch weniger gut lief es dem Herren 1. Die Stolley-Jungs brachten nach 9 Siegen in Serie kein Bein vors andere und verloren gegen Dietikon-Urdorf 18:25.

25. Februar 2017 14:12 Uhr

Die H1 - TVU Lotto-Zahlen der vergangenen Woche: 6-3-6-1

Bereits letzten am Sonntag vor einer Woche ist das H1 des TVUs mit einem deutlichen Sieg gegen Kloten in die englische Woche gestartet. Am Dienstag stand dann bereits auch schon das nächste Spiel auf dem Programm und zwar gegen das an dritter Stelle stehende Yellow Winterthur, bevor dann am Freitag die dritte Partie gegen den TV Uster ausgetragen wurde. Aber alles der Reihe nach.

13. Februar 2017 09:37 Uhr

Fanionteams feiern Kantersiege

Gleich drei Mal innert sechs Tagen darf die 2. Liga Truppe voraussichtlich diese Woche ran. Die erste Hürde übersprang das Herren 1 mit Leichtigkeit. Flink war auch das Damen auf den Beinen, feierte es in St. Gallen doch den höchsten und torreichsten Erfolg der Saison.

03. Februar 2017 16:26 Uhr

Souveräner Sieg gegen den Tabellen-Letzten aus Wetzikon

Am Donnerstag 2. Februar stand bereits das nächste Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenletzten KZO Wetzikon an. Die Rollen waren bereits vor dem Spiel klar verteilt (erster gegen letzter), doch wurde der TVU dem Anspruch auch gerecht?

31. Januar 2017 18:48 Uhr

TVU gewinnt auch das erste Meisterschaftsspiel im 2017

Am Samstag musste das Fanionteam das erste Mal in der Meisterschaft ran. Dies gegen die SG Kloten / Rorbas, auf welche man in der laufenden Saison zum ersten Mal traf. Erwartet wurde ein enges Spiel, den man wusste um die Stärken der Klotener, welche gegen den einen oder andere Favorit in der aktuellen Saison auch Punkte gewann.

26. Januar 2017 10:19 Uhr

Herren 1 im heimischen Final4

Final – 4, wir sind Dabei dank Sieg in Schwammendingen Gestern stand das Fanionteam des TVU’s zum erstem Mal im 2017 auf dem Parket und das sogleich im Cup ¼ Final wo es klassischerweise heisst: “Win or go home“ Doch in dem speziellen Fall heisst es: “We won and go home!“ Den der TVU gewann das über weite Strecken ausgeglichene Auswärtsspiel in der verkürzten Halle in Stettbach gegen den Vereinsnachbarn nach langem hin & her deutlich mit 23:32 und tritt nun Ende März 2017 im Final 4 im heimischen Blumenfeld an.

19. Dezember 2016 16:01 Uhr

Herren 1 überwintert auf Spitzenplatz - Niederlagen für Damen-Rookies und das Damen 1 nach kämpferischen Leistungen

Herren 1: Verfrühte Weihnachten & Wintermeister für das H1 des TVU’s Am Sonntag spielte das Fanionteam des TVU’s das letzte Spiel im 2016 gegen Pfadi Winterthur Drü. Dies war bereits das zweite Spiel gegen die Eulachstädter. Man war gewarnt von der ersten Partie, lag man in der ersten Halbzeit noch zurück und vermochte die Partie erst in der zweiten Halbzeit zu seinen Gunsten zu drehen. Doch so spannend wollte man das Spiel am vergangenen Sonntag nicht gestalten. Vielmehr war es das Ziel, die Partie schon früh für sich zu entscheiden und den ersten Tabellenplatz zu sichern.

13. Dezember 2016 12:32 Uhr

TVU holt sich mit einem deutlichen Sieg Platz 2.

Spiele unter der Woche gehören nicht zu den liebsten Beschäftigungen eines Handballers und trotzdem müssen sie ab und zu sein. Gestern traf das Fanionteam des TV Unterstrass auf die dritten Eulachstädter im Bunde, die Seen Tigers. Diese befinden sich zurzeit auf Platz 6 der Tabelle und wollen den Anschluss an Ihr Saisonziel (Platz 4 oder 5) nicht aus den Augen verlieren. Es war also ein äusserst motivierter Gegner zu erwarten, dem es entgegen zu halten galt.

05. Dezember 2016 23:01 Uhr

Spielberichte: Herren 1 mit Kantersieg, FU16 weiter erfolgreich, Cup-Sieg für die Goldies

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Am Sonntag den 4.12.2016 durfte der TV Unterstrass in seiner schönen neuen Heimhalle im Blumenfeld gegen die Handballer aus Wetzikon ran. Aufgrund des hohen Sieges in der Vorwoche war schon viel positive Energie vor dem Spiel zu spüren, doch konnte die junge Truppe den Enthusiasmus auch dieses Wochenende auf die Platte bringen?!?

22. November 2016 12:40 Uhr

Die Spielberichte vom Wochenende

Stark gekämpft, schlecht belohnt  Nach dem starken Spiel gegen Schwamendingen stand am Sonntag das Spiel gegen TV Uznach an. Die Stolley-Schützlinge waren gewarnt, zum einen weiss man um die starken Uznacher. Meyer / Rebeiro zum anderen sprechen gute Resultate gegen den Tabellenprimus eine Sprache für sich. Beide Mannschaften starteten etwas unruhig in die erste Spielhälfte. Technische Fehler und Fahrlässigkeiten vor dem Tor sorgten dafür, dass es nach knapp fünf Minuten gerade Mal 1:1 stand. Folglich bahnte sich ein emotionsgeladenes Spiel an. In der ersten Halbzeit wechselte sich die Führung ab, so dass es zur Halbzeit 13:13 stand. Die Stadt-Zürcher hatten sich für die zweite Spielhälfte einiges vorgenommen. Zum einen wollte man das Tempo hoch halten und zum anderen Torchancen besser nutzen. Das Tempo war zwar hoch, doch leider konnte zu oft der Abschluss nicht erfolgreich beendet werden oder wurde sogar etwas überhastet vollzogen. Die Rothemden konnten sich immer wieder kurzfristig absetzen, jedoch leider nie entscheidend. So blieb es nicht aus, dass Uznach immer wieder ausglich und nach 52 Minuten sogar mit 25:22 in Führung ging. Die grüne Karte wurde gezogen – neu kraft gesammelt – und die 3-Tore Führung konnte erneut in kürzester Zeit egalisiert werden. Leider schlich sich dann erneut technische Fehler und eine ungewohnte Schwäche im Abschluss ein, die Uznach äusserst konsequent bestrafen konnte und zwei Minuten vor Ende des Spiel erneut mit 3 Toren in Führung war. Wer jetzt jedoch denkt, dass sich die Untersträssler ergeben würde, der irrt. Die Jungs kämpften und gaben alles, so dass sich wieder auf 29:28 herangekämpft wurde. Leider reichten die verbleibenden letzten 7 Sekunden nicht um sich den Ball erneut zu erkämpfen und den Ausgleich zu erzielen, so dass man sich geschlagen geben musste.  Schlussendlich müssen wir resümieren, dass hier mehr drin war und wir uns das Leben selbst schwer gemacht haben. Zum einen müssen wir weiter an unserer Abwehr arbeiten, schneller werden und Handlungen der Gegenspieler besser antizipieren, zum anderen dürfen wir uns einfach nicht zu frühen Abschlüssen hinreissen lassen und in kritischen Phasen einen Gang runterschalten um Fehlpässe- und würfe zu vermeiden. Auf der Haben-Seite stehe eine starke mannschaftliche Geschlossenheit, jeder ist bereit sich in den Dienst des anderen zu stellen und zu kämpfen. Dieser Wille und eine ordentliche Portion Wut im Bauch macht uns stark für das nächste Spiel. Am nächsten Samstag geht es in der Liga gegen die alten Bekannten von Ami und am Sonntag dann im Pokal gegen den Tabellenersten aus Effretikon. ATTAC! (MS) Uznach, 50 Zuschauer; Schiedsrichter: Meienberg / Widmer TVU mit Bucheli (1-50) / Suhner (51-60); Bapst, Badura, Bohn, Brack, Helbling, Inderbitzin, Mathys, Leuenberger, Schütterle, Steffen, Widmer MU15 TV Uster – TV Unterstrass, Uster Buchholz Mit nur sieben Spielern trat unser MU17 auswärts gegen Tabellenführer Uster an. Uster hingegen, bislang ungeschlagen, konnte mit einer gut besetzten Bank in das Spiel starten. Das Ziel lautete, dem Gegner nichts zu schenken und das eigene Spiel auf gutem Niveau durchzuziehen. Nach den ersten Ballwechseln zeichnete sich ab, dass in diesem Spiel tatsächlich alles offen zu sein schien: Während zunächst Uster führte, kämpften sich die Untersträssler heran und übernahmen zeitweise die Führung. Schnell zeigte sich leider auch, dass der Schiedsrichter seine Neutralität allzu ernst nahm und fast gar nicht ins Spiel eingriff – dies führte dazu, dass das Spiel immer härter wurde und auch Verteidigungsmassnahmen von der Seite oder von Hinten fahrlässiger Weise auf beiden Seiten ungeahndet blieben. Hier dauerte es zu lange bei den Weinroten sich auf diese Situation einzustellen, wodurch Uster wieder in Führung gehen konnte. Zu allem Übel verletzte sich nach dem ersten Drittel einer der sechs Untersträssler-Feldspieler. Uster nutze nun vor allem die Chancen, die sich durch unnötig überhastete Abschlussversuche seitens Unterstrass ergaben und setzten sich mit einigen Tempogegenstössen deutlich ab. Dies ging so zunächst auch in der zweiten Halbzeit weiter.  Nach einem frühen Time-Out seitens Unterstrass kehrte sich jedoch das Blatt: Das Quintett auf der Platte schaffte es Mal um Mal gegen die Überzahl schöne Löcher aufzureissen, die konsequent in Tore verwandelt wurden. Auf einmal war wieder Schwung im Spiel und es wurde zusammen gekämpft, hinten wie vorne. Auch wenn es 20 Minuten vor Schluss bereits fast nicht mehr möglich war, den Zehn-Tore-Vorsprung von Uster wieder aufzuholen, gelang es dem Team diese Differenz bis zum Endstand von 29:18 für Uster zu halten – eine riesen Leistung, auf die das gesamte Team stolz sein darf (BO) Damen 2 vs. TV Uster: (G)Oldies erfolgreich auch auf Zweitliga-Niveau Um während einer langen Phase ohne Meisterschaftsspiele nicht einzurosten, bestritt die Drittliga-Damen-Mannschaft SG TV Unterstrass-Rümlang (besser bekannt als «die Oldies») vergangenen Donnerstag ein Trainingsspiel gegen die Zweitliga-Equipe des TV Uster, bis dato noch Tabellenführer. Die ersten 15 Minuten gelang das Unglaubliche: Die Führung der Oldies zu null. Die Verteidigung glich einer schwarz-goldenen Mauer und überwand doch einmal eine einzelne Spielerin dieses Bollwerk, brillierte Rana mit starken Paraden im Goal. Erst nach dem Blockwechsel der Oldies gelang Uster der erste Treffer während sich die Verteidigung noch neu sortierte. Ab diesem Moment gewann das Spiel beider Mannschaften an Fahrt, es vielen mehr Goals auf beiden Seiten. Zur Halbzeit führten dennoch nach wie vor die Oldies. Im Angriff standen die Oldies vor der fast schon ungewohnten Herausforderung, vermehrt aus dem Spiel heraus Torchancen erarbeiten zu müssen. Bei einer insgesamt soliden Leistung, zeigte sich aber auch, dass im Eifer des Gefechts noch nicht alle Spielzüge und Auslösungen zu 100% sitzen.  Die Verteidigung blieb konstant auf hohem Niveau über die ganze Partie hinweg und setzte Uster konstant unter Druck, deren Angriffe, ohne die Unterstützung von Spielerinnen aus höheren Ligen, mitunter beinahe schon hilflos wirkten. Auch wenn vor allem im Angriff sicherlich noch einiges an Potential besteht, zeigte Trainer Nekti Minidis sich im Grossen und Ganzen zufrieden mit dem Spielverlauf und dem verdienten Sieg (26:18).   Ausblick: Am nächsten Mittwoch wartet beim vereinsinternen Trainingsspiel im Blumenfeld der nächste Zweitligist auf die Oldies. (BO)   HC Bülach – TV Unterstrass Rookies Sonntag, 20.11.2016 - 19:30 Uhr Nach dem gemeinsamen Abendessen in der Pizzeria in Bülach machten sich die Rookies auf in die Militärhalle, wo sie auf den 1. Platzierten HC Bülach trafen. Das Kader von Unterstrass wurde von den zwei 2.Ligaspielerinnen Elena Röthlisberger und Nadine Landoldt verstärkt. Auf der Bank unterstütze Daniela Wäckerlin (Spielerin) Daniel Stropnik als Co-Trainerin, da Brian Lassner sein Wochenende in der Bergen genoss. Der bisher ungeschlagene Gegner zeigte von Anfang an seine Stärken in der Abwehr sowie im Angriff. Überraschend konnten sich die Rookies nach 3 Spielminuten mit 0:2 in Führung bringen. Jedoch blieb dieser Vorsprung nicht lange bestehen. Die Bülacherinnen haben nun ins Spiel gefunden und erzielten durch Weitschüsse, Spielzüge und vor allem Penalties viele Tore in wenigen Spielminuten. Der TVU wurde wortwörtlich überrannt. Das körperlich starkunterlege Team von Dani Stropnik machte sich das Spiel in der harzfreien Militärhalle jedoch hauptsächlich selber schwer. Durch viele Schritt, und Passfehler verspielten sich die Rookies einige Chancen und der HC Bülach konterte gnadenlos mit Gegenstössen. Zwischendurch zeigten die Rookies Spielerinnen durch schöne Aktionen wie der „Chrützlischuss“ von Julia, dass sie Handballtechnisch ebenso gut sind. Nach einigen 2-Minutenstrafen gegen die Rookies ging das Team nun mit einem Rückstand von 16:5 in die Halbzeitpause. Das Team fasste erneut Mut und war davon überzeugt, nochmals das Handball zu zeigen, mit welchem sie in den letzten 3 Spielen brilliert hatten. Leider wendete sich die Karte nicht, und die Rookies gerieten immer mehr in Rückstand, was nicht nur spieltechnisch bedingt war. Wegen Fouls und „Motze“ wurden leider auf der Seite der Rookies die Damen einiges häufiger auf die Bank geschickt als die Bülacherinnen. Somit summierten sich die Strafen gegen die Rookies, die nur bedingt von dem Team und den Fans nachvollzogen werden konnten. Schlussendlich endete das Spiel mit einem Endresultat von 40:15 nach 60 Minuten, einer roten Karte auf der Seite der Rookies und etwas enttäuschten Gesichter der Zuschauerinnen und Zuschauer. Die Rookies haben die Freude am Spiel jedoch nicht verloren, und konnten als Team an dieser Niederlage wachsen. Auch Trainer Daniel fand noch einige lobende Worte, dass das Team am Sonntagabend bis am Schluss zusammengehalten und den Spass am Handball nicht verloren hat. Eines ist für die Rookies jedoch klar, wenn sie das Heimspiel gegen den HC Bülach am 02.04.2017 in der Sporthalle Blumenfeld gewinnen, dann mit einer sauberen, soliden Handballleistung. Es spielten: Coco S, Coco D, Nadine R, Nadine L, Elena, Evelyn, Nessi, Nora, Sarah, Nita, Julia