3 Teams und 1 Medaille am UBS Kids Cup Team Final 2018

Am Sonntag, 25.3.2018 fand in Kreuzlingen der Schweizer Final des Kids-Cup Team statt. Drei Teams des LAC TVU aus verschiedenen Altersklassen konnten sich für dieses Highlight der Wintersaison qualifizieren und um die Medaillen kämpfen.

Der Schweizer Final des UBS Kids Cup Team in Kreuzlingen fand dieses Jahr erfreulicherweise mit Beteiligung vom LAC TV Unterstrass statt. 3 Teams hatten sich qualifiziert, um sich am Sonntag, 25. März, mit den besten Teams der Schweiz zu messen.

U16 – Mixed

Bericht: Marielle Krause

Die Reise nach Kreuzlingen hat das Team schon am Samstagabend in Angriff genommen. Die Zeitumstellung raubte uns eine Stunde Schlaf, umso besser, dass wir in Kreuzlingen nahe der Wettkampfstätte übernachten konnten. Das Mixed-Team der U16 trat in der Originalbesetzung mit Leif Bernhard, Fabian Frost, Meret Jakob, Atena Giuliani und Cyrill Kernbach an. Laut den Resultaten der Vorrunden wussten wir, dass ein Podestplatz drin liegen würde. Die Teams von Lausanne Sports und Zofingen waren auf dem Papier die stärksten Gegner. Nach den ersten beiden Wettkämpfen (Risikosprint und Stabweitsprung) mussten wir feststellen, dass das Mixed- Team der LV Fricktal besser ist als erwartet. Deshalb waren wir mit dem vierten Zwischenrang nach 4 Disziplinen etwas enttäuscht und wussten, dass beim Biathlon nun die Trefferquote ziemlich hoch sein muss, um in der Rangliste nicht weiter nach hinten zu rutschen. Beim Biathlon geht es darum, in 3 Minuten möglichst viele Runden zu absolvieren und möglichst viele Töggeli mit einem Ball zu treffen.

Wie viele Runden die Teams gerannt sind wussten wir direkt nach dem Lauf nicht. Jedoch hatte Lausanne alle Töggeli abgeräumt und Fricktal hatte wie wir ein Töggeli übrig. Jedoch hatte Zofingen noch 5 Töggeli übrig, was die Wahrscheinlichkeit, auf den dritten Zwischenrang zu kommen, massiv erhöhte. Die Zwischenrangliste brachte dann Gewissheit. Wir konnten uns tatsächlich auf den dritten Rang vorkämpfen, trotz den nur 39 erzielten Runden. Die Teams von Lausanne und Fricktal lagen mit 3 Punkten vor uns und wir wurden dicht bedrängt von den Teams vom TV Zofingen und der LV Langenthal. Das hiess, der Krimi wird erst in der letzten Disziplin entschieden, im Teamcross. Die TVU-Athleten waren sehr aufgeregt vor dem Start, sie wussten, dass sie schneller sein müssen als Zofingen und Langenthal, um sich einen Podestplatz zu sichern. Das Ziel war, Fricktal und Lausanne 4 Ränge hinter uns zu lassen, was schon eher eine schwierigere Ausgangslage war. Der Kampf um die Podestplätze konnte starten. Leif machte den Start, was ihm im 12-köpfigen Feld nicht wie geplant gelang, dennoch konnte er hervorragend mithalten. Fabian, der als Zweiter startete, hatte mehrheitlich Mädchen als Gegnerinnen. Das war unsere Chance und die packte Fabian. Er konnte nach vorne aufschliessen, während ein Athlet von Lausanne stürzte und auf die hinteren Ränge zurückfiel. Auch das Team vom TV Zofingen patzte – Stabverlust. So konnten wir an vorderster Front in die zweite Runde gehen und gaben diese Position bis zum Schluss, trotz zwei Stürzen von Meret, nicht mehr ab. So konnte Cyrill den Teamcross als Sieger für das Mixed Team vom LAC TVU beenden. Damit war uns ein Podestplatz gesichert, nur welcher? Anhand eines Videos konnten wir herausfinden, dass das Team von Lausanne mehr als 4 Ränge hinter uns lag. Das Team von der LV Fricktal lief als drittes Team ins Ziel und sicherte sich den Gesamtsieg. Nun war klar, dass wir mit einem Punkt Rückstand den 2. Platz an den Schweizermeisterschaften im UBS Kids Cup Team erreicht haben! Herzlichen Dank allen Mixed-Teams für den spannenden Wettkampf. Und herzliche Gratulation an die Athleten des TVU für die tolle Leistung und dem mehr als verdienten 2. Rang!

U16Mixed – Rang 2
(Leif, Fabian, Meret, Atena, Cyrill)

U10 Girls

Bericht: Marcel Sturzenegger

Pünktlich versammelten sich die 5 Mädels am Sonntagmittag in Kreuzlingen zum grossen Finale des UBS Kids Cup Team. Da jedes der Girls von der Familie begleitet wurde, hatten wir unseren eigenen Fanclub vor Ort! Nach einer kurzen Information durch den Trainer Marcel Sturzenegger ging es los. Nachdem alle Startnummern montiert waren, gingen wir nach draussen an die Sonne zum Einlaufen. Alle waren voll motiviert und gaben bereits bei den Übungssprints und -stafetten Vollgas. Dieses Mal wurde nicht, wie bei den vorherigen Wettkämpfen, mit der Stafette, sondern mit dem Weltklasse-Sprung begonnen. Diese Disziplin ist bei den Mädchen nicht besonders beliebt, und leider missglückten einem der Mädchen beide Sprünge komplett. Jedoch zeigte sich sofort, wie gut der Teamgeist mittlerweile war: Die anderen vier Mädchen trösteten sie und voller Elan ging es weiter zu der nächsten Disziplin, in welcher wir in der Regionalausscheidung das beste Resultat aller Teams in der Schweiz erzielt hatten: die Stafette. Alles begann nach Plan, bis sich zweimal hintereinander Fehler bei der Stabübergabe einschlichen. Wir konnten das andere Team zwar immer noch besiegen, jedoch stellte sich heraus, dass es sich um kein besonders schnelles Team handelte. So lagen wir nach zwei Disziplinen auf Rang 10.

Nach einer längeren Pause haben wir uns mit einigen Ballübungen wieder aufgewärmt und konnten dann im Biathlon eine sehr gute Leistung zeigen. Das ganze Team inkl. Fanclub war voll bei der Sache, der Lärmpegel in der Turnhalle stieg um ein Vielfaches. Beim abschliessenden Teamcross belegten wir trotz zwei Stürzen den sehr guten 5. Rang. Erschöpft, aber glücklich konnten die Mädchen den 8. Schlussrang an diesem Schweizer Final feiern. Herzliche Gratulation zu dieser super Leistung!

U10Girls – Rang 8
(Shanaya, Sara, Laura, Tilda, Emilia, Nayla)

U10 Girls v.l.n.r: Emilia, Nayla, Shanaya, Laura, Sara, Tilda

U10 Girls : Laura, Sara, Tilda, Nayla (hinten, v. l.), Shanaya, Emilia (vorne, v. l.)

U10 Boys

Bericht: Johannes Bartsch

Alle U10 Boys waren rechtzeitig vor der Halle und wirkten sehr motiviert. Als alle eingetroffen waren, gingen wir in die Halle und holten die Startnummern ab. Im „Athletenbereich“ zogen sich die Jungs um und die Startnummern wurden auf dem Trikot befestigt. Das Einlaufen draussen an der Frühlingssonne begannen wir mit einem lockeren Dauerlauf, dann folgte ein kleines Lauf-ABC und zum Schluss noch fünf kleine Sprints durch den Schulhof. Die Kids waren top motiviert, man sah ihnen an, dass sie sich auf den Wettkampf freuten, denn sie waren in ihrer Euphorie kaum noch zu bremsen.

Der Puls und die Muskulatur waren also perfekt parat. Dies zeigte sich auch in der ersten Disziplin, der Stafette, wo die Jungs eine neue PB aufstellten. Leider kam es zu einem Wechselfehler. Bei der Übergabe des Staffel-Stabes wurde dieser etwas zu hoch gehalten, durch das hohe Tempo griff Thymon leider erst daneben und blieb dann noch am Malstab hängen, sodass der Staffelstab nach hinten aus seiner Hand herauskatapultiert wurde. Durch dieses kleine Missgeschick gaben wir die Führung zum Ende leider noch ab. Die Freude war dann trotzdem gross, als ich ihnen sagte, dass wir eine neue Bestzeit aufgestellt haben und uns innerhalb von zwei Monaten um ganze 9 Sekunden gesteigert hatten.

Beim Weltklasse Zürich-Sprung (Goldsprung) konnten sie dann zeigen, was wir im Training so viel geübt hatten: sSie sprangen alle deutlich besser als bisher und konnten dementsprechend viel mehr Punkte erzielen. Wir hatten somit einen Platz im Mittelfeld der Zwischentabelle erobert. Die Freude war riesig, aber ich musste die Kids noch bremsen, denn es standen ja noch 2 Disziplinen auf dem Programm.

Im Biathlon zeigten sie eine super Wurfquote und trafen 13 von 15 Hütchen. Nur leider hatten sie viele Körner im Sprung und im ersten Wettkampf verschossen und waren das Team mit den wenigsten gelaufen Hallenrunde. Dank einer tollen Leistung im abschliessenden Team Cross-Rennen konnten wir die Schweizer Meisterschaft des UBS Kids Cup Team auf Platz 7 abschliessen, was ein hervorragendes Ergebnis ist und worauf die BOYS der U10 Mannschaft mit Tymon, Yannick, Malte, Jan, Manuel und Aaron mächtig stolz sein können. Ich bin sehr stolz, mit ihnen dieses Finale erlebt zu haben und freu mich auf weitere Highlights dieses Jahr und auf den UBS Kids Cup Team im Herbst, wo wir wieder mächtig Vollgas geben werden!

U10Boys I – Rang 7
(Tymon, Aaron, Yannick, Jan, Malte, Manuel)