3 Medaillen an den Staffel-Schweizermeisterschaften in Thun

Mit insgesamt vier Staffel-Teams reiste der LAC TV Unterstrass (und die LG Züri+) am 2. September an die diesjährigen Staffel-Schweizermeisterschaften ins Lachenstadion in Thun. Bei kühlen, aber zum Glück trockenen Bedingungen, konnten gegen Ende der Saison einige gute Resultate erzielt werden. Das Wichtigste gleich vorweg: Drei der vier teilnehmenden Staffeln konnten eine Medaille mit nach Hause nehmen!

Bericht: Isabelle Schmid

U16

In der Kategorie U16 war ein Mädchenteam über die 5x80m am Start. Die Mädchen, die als LG Züri+ Staffel mit Emilie Burkhalter, Jana Bansac, Elena Jonser, Lena Peter und Gianna Werhonig gemeldet waren, klassierten sich in ihrem Vorlauf auf dem 6. Platz, was leider nicht für die Halbfinalqualifikation reichte.

U18

Als aufgrund der Einzelleistungen sehr stark einzustufende Staffel traten Yves Baur, Mattia Dora, Liam Müller und Janick Elsener über die 4x100m an. Bereits im Halbfinal zeigten sie, dass mit ihnen zu rechnen ist: Sie liefen mit über 8 Zehnteln Abstand die schnellste Zeit aller Teams. Im Final sah es dann bis fast zuletzt sehr gut aus: Alle Wechsel haben gut funktioniert und der TVU-Schlussläufer kam als erster aus der Kurve. Im allerletzten Moment wurde Janick aber noch vom Läufer der GAB Bellinzona überholt. Schlussendlich konnten die Jungs mit 43.79s die Silbermedaille holen. Und übrigens: mit dieser Zeit liegt die Staffel auf Platz 2 der ewigen U18 Bestenliste des TVU!

Die U18 4x100m Staffel (v.l.n.r.): Bea Widmer (Trainerin), Janick Elsener, Mattia Dora, Liam Müller, Yves Baur

U20

Über die 4x400m der männlichen U20 traten Martin Fuchs, Lionel Spitz, Lars Widmer und Björn Müller als LG Züri+ Staffel an. Nach der dritten Ablösung hatten die Jungs ein komfortables Polster von ca. 40m herausgelaufen. Jedoch zeigte sich schon bald, dass die Verfolgerteams beide ihren schnellsten Läufer auf die Schlussrunde geschickt hatten: Der Vorsprung schmolz dahin und die beiden sehr schnellen 400m-Läufer zogen vorbei. Schlussendlich konnten sich Martin, Lionel, Lars und Björn die Bronzemedaille umhängen lassen. 

Die U20 4x400m Staffel auf dem Podest (v.l.n.r): Lars Widmer, Martin Fuchs, Björn Müller. Es fehlt: Lionel Spitz

Aktive

Die aktiven 4x400m Läuferinnen Isabelle Schmid, Avril Jackson, Leila Vogt und Daniela Kyburz gingen als Titelverteidigerinnen ins Rennen. Das Teilnehmerfeld war sehr gut besetzt, traten doch der LCZ und auch die Staffel der FSG Bassecourt mit je 2 EM-Teilnehmerinnen an. Es hiess also für jede, die bestmöglichste Leistung abzurufen, um auf einen Podestplatz zu kommen. Bis zur Schlussläuferin Daniela Kyburz lagen die TVU-Athletinnen stets auf dem 4. oder 3. Rang. Auf der Zielgerade konnte Daniela die Läuferin der LV Winterthur einholen und entscheidend distanzieren. Da der Wettkampf in Zeitendläufen ausgetragen wurde, war die Silbermedaille noch nicht auf sicher. Jedoch kam keine der Staffeln in der zweiten Serie an die Zeit von 3:52.73 heran und so konnte, nach Gold im 2016 und 2017, der Gewinn der Silbermedaille gefeiert werden.

Die aktive 4x400m Staffel (v.l.n.r): Avril Jackson, Daniela Kyburz, Isabelle Schmid, Leila Vogt, Alexander Hautle (Trainer)