​Starker Auftritt des LAC TV Unterstrass an der 10 km Strassen SM 

Die Schweizer Meisterschaften 10 km Strasse fanden dieses Jahr am 26. März in Oensingen statt. Vom LAC TVU nahmen sechs Männer und drei Frauen teil. 

von Matthias Kuster, Trainer Laufgruppe

Michael Ott wird zweiter bei der 10km Strassen SM

Bei idealen Temperaturen, aber leichtem Gegenwind auf gewissen Streckenabschnitten und nicht ganz flacher Strecke, erkämpfte sich Michael Ott in einem hervorragend eingeteilten Rennen den 2. Rang der Schweizer Meisterschaften in einer Zeit von 30:24,0. Dank seiner geschickten Renntaktik gelang es ihm, Eric Rüttimann kurz vor dem Ziel noch zu überholen. Als bester der Kategorie M35 konnte sich Michael sogar noch als Sieger feiern lassen. Als Gesamtsieger lief Simon Tesfaye mit einer Zeit von 30:05,1 ins Ziel. Als Ausländer war er aber nicht titelberechtigt. Schweizer Meister wurde Adrian Lehmann, Mitglied des EM-Siegerteams Halbmarathon von 2016, der den Kurs in 30:16,9 absolvierte und damit Gesamtzweiter wurde. Die weiteren Männer, die für den TVU starteten, waren Beat Blättler, 37:15,3 (18. Kat. M40), Luigi Bognanni, 37:39,2 (14. Kat. M45), André Kägi, 37:45,7 (10. Kat. M50), Matthias Kuster, 42:30,5 (14. Kat. M55), Bertram Dunskus, 42:49,0 (31. Kat M45). 
Bei den Frauen wurde Chrisztina Papp mit einer Zeit von 34:07,3 Gesamtsiegerin, war aber als Ausländerin ebenfalls nicht titelberechtigt. Schweizer Meisterin wurde Martina Tresch, die jahrelang im TVU trainiert hat, mit einer Zeit von 34:53,7. Claudia Blanke erreichte mit einer Zeit von 39:16,9 den hervorragenden zweiten Rang in der Kategorie W45 und durfte sich ebenfalls eine SM-Medaille umhängen lassen. Aita Ammann wurde mit einer Zeit 39.24,8 fünfte in der Kategorie WU20, und Carmen Richard wurde 48.  in der Kat. W20 mit einer Zeit von 43:23,5. 
Das Männerteam erreichte den 16. Platz von 34 gewerteten Team, das Frauenteam lief auf den 9. Rang von 16 gewerteten Teams. 

Meisterschaften mit Teamwettkämpfen sind immer wieder ein schönes Erlebnis, und wenn sogar Podestplätze im Einzelwettkampf erreicht werden, ist die Freue doppelt so gross. Allen, die teilgenommen haben, gratuliere ich ganz herzlich zu ihren Leistungen.

Claudia Blanke wird 2. in der Kategorie W45.